02242 1660
info@al-baghdadi.de

Glossar

Autonome Selbst-Motivation

Motivation ist der Motor, der uns antreibt, bestimmte Vorgehensweisen an den Tag zu legen. Autonome Selbst-Motivation entsteht im Menschen selbst (wird auch intrinsische Motivation genannt). Sie bewirkt, dass wir uns alleine dazu bringen, von selbst an den eigenen Zielen zu arbeiten, die Erledigung unserer Aufgaben und das Lösen unserer Probleme pro-aktiv und ohne äußeren Druck […]

Burnout

Ein Burnout ist ganz klar Distress und heißt wörtlich übersetzt „ausgebrannt“ sein und ist das Resultat von chronischem Stress und andauernder Überforderung. Ein Burnout spiegelt chronische Überlastung, Erschöpfung, Abgespanntheit und „Entnervung“ wider. Menschen, die einen Burnout erfahren, verlieren ihre Fähigkeit, mit den Menschen im Umfeld konstruktiv zu kommunizieren und sich sozial normal zu verhalten.

Distress & Eustress

Häufig bezeichnet der Begriff bzw. das Wort Stress (s. unten entsprechende Definition) einen negativen emotionalen Zustand bei einem Menschen, so dass dieser Mensch ausgepumpt, erschöpft, ausgepowert, abgespannt, abgekämpft, entkräftet, etc. ist. In Verbindung mit dem Stress gibt es jedoch zwei Begriffe, die wir voneinander unbedingt unterscheiden sollten: Distress und Eustress. Distress ist negativer Stress: Bestimmte […]

Emotionale Balance

Was kostet uns emotional Energie und wo wird der emotionale Akku aufgeladen, um die emotionalen Verluste auszugleichen? Unterschiedliche Ereignisse des Tages kosten uns Menschen Energien, manchmal zu viel. Enttäuschung, Ärger, Unzufriedenheit mit dem Umfeld, aber auch mit sich selbst, sich unter Leistungs- sowie Zeitdruck setzen, etc. sind nur einige Beispiele für Faktoren, die Energie kosten. […]

Emotionales Immunsystem

Das emotionale Immunsystem bei uns Menschen spiegelt die innere emotionalen Kraft wider. Es bedeutet: Die Stärke des inneren Machtgefühls über die eigenen Emotionen, die in den unterschiedlichen, gefühlsbeladenen Situationen zu einer souveränen Handlungsfähigkeit führt.

Emotionales Tief

In dieses Tief fallen Menschen nach massivem Stress bzw. Leistungsdruck, starken berufliche oder privaten Belastungen sowie Zeitnot und Belastungen. In vielen Fällen spiegelt sich dieses Tief in solchen Momenten und persönlichen Empfindungen wider wie, ausgelaugt, ausgepumpt und erschöpft sein; bedrückende und unangenehme Gefühle der Ausweg- und Hilflosigkeit oder der Niedergeschlagenheit; Kloß im Hals; Verwirrung in […]

Erfolg

Auf dem Weg zum Erfolg stellen Sie sich sicherlich sehr häufig die Frage: Was will ich erreichen? Wie soll ich das nur schaffen? Da kann Ihnen schnell geholfen werden? In der herkömmlichen Betrachtung bezeichnet Erfolg den erreichten materiellen oder immateriellen Gewinn, Probleme oder Herausforderungen bzw. Konflikte gelöst.

Führungskraft als Dienstleister

Der Vorgesetzte als authentischer Dienstleister macht den Unterschied; er lebt Einstellung und Verhalten, mit denen persönliche Erfolge sowie Wachstum und Erfolge für Mitarbeiter nachhaltig angestrebt und erzielt werden.

Gering resiliente Menschen (GRM)

Diese Menschen tragen eine schwere emotionale Last, ohne ernsthaft etwas verändern zu wollen/können; sie haben nicht die Lust oder die Macht, sich aus dem (emotionalen) Tief zu befreien und in ein (quasi) normales resilientes Leben hinüberzuretten; sie leben mit ihrer negativen und belastenden Situation und pflegen sie teilweise sogar weiter.

Innovation

(von lat. novus für neu) bedeutet … Erneuerung, Neuerung, Verbesserung Innovation ist die Umsetzung von (neuen) Ideen in Produkte, Service, Dienstleistungen, Prozesse, Strukturen, Verhaltensweisen Dabei können Kreativitätstechniken eingesetzt werden

Konfliktbewältigung nach Robert Dilts

Konfliktbewältigung nach Robert Dilts: 1. Handlungsfähigkeit herstellen Aggressionen, Wut, Frustration, Demütigungen, Kränkungen, unsachliche Kritik, Hilflosigkeit, etc. verringern die Handlungsfähigkeit 2. Fehlerbewertung objektivieren Fehler werden i.d.R. mit Strafen geahndet; jedoch: Fehler sind negativ bewertete Ergebnisse. Fehler sind also = Ergebnis --->  Korrektur: menschlich und sachlich 3. „Wer keine Fehler macht, bleibt dumm“ Durch die Einstellung Fehler […]

Kreativität

Kreativität (von lat. creatio - Schöpfung) ist … die Fähigkeit, neue und unübliche Kombinationen für bestehende und neue Aufgabenstellungen zu finden die Fähigkeit, originelle Ideen hervorzubringen das Erzeugen vorher nicht da gewesener Informationen unbekannte Wege gehen Ideen entwickeln, die in ihren wesentlichen Merkmalen neu sind, Sachverhalte oder Gegenstände neu schaffen, oder sie in einem anderen […]

Kreativität-Technik: Die Sechs-Farben-Hüte von Edward de Bono

Die Sechs-Farben-Hüte von Edward de Bono: Frei und ohne "Maulkorb" die verschiedenen Aspekte eines Problems bzw. einer Lösung sollen sechs verschiedene Standpunkte herangezogen werden: Durch (symbolisches) Aufsetzen von Hüten mit unterschiedlichen Farben: Weißer Hut: Neutrale und objektive Betrachtung: Was ist das Thema bzw. das Problem? Fakten, Tatsachen, Zahlen, Bewertungs-Skala (richtig – falsch), etc. bilden die […]

Manipulation

Manipulation = Verhaltensbeeinflussung … ist das Bestreben, mit Kunstgriffen andere zur Leistung bewegen, ohne direkten Widerspruch zu erregen … bedeutet, durch bewusst veränderte, zugespitzte, geschönte, verkürzte oder verfälschte Informationen, jemanden zu erwünschten Handlungen zu veranlassen … ist Beeinflussung einer Person zum eigenen Vorteil und Nachteil des Anderen, der diese Beeinflussung nicht erkennt oder vermutet. Eine […]

Mastermind-Gruppe

Eine Mastermind-Gruppeist ein Zusammenschluss von Gleichgesinnten, die sich bei der Verfolgung ihrer Ziele gegenseitig unterstützen. Alle Teilnehmer wachsen dabei über sich hinaus und schaffen mehr als für sie alleine möglich wäre, getreu dem Spruch: „Zusammen sind wir mehr als die Summe unserer Teile.“ In der Gemeinschaft fordern sich die Teilnehmer gegenseitig heraus, brainstormen neue kreative […]

Motivation

Schon Prof. Heckhausen (Heinz, 1926-1988, deutscher Vertreter der Motivations- und Volitionspsychologie) hat 1963 treffend den Begriff „Motivation“ definiert: Motivation ist das Bestreben, die eigene Tüchtigkeit in allen jenen Tätigkeiten zu steigern oder möglichst hochzuhalten, in denen man einen Gütemaßstab für verbindlich hält, und deren Ausführung deshalb gelingen oder misslingen kann. Eisenhower definierte die Motivation als […]

Partnerschaftlich führen

In der partnerschaftlichen Führung ermöglicht der Vorgesetzte den Mitarbeitenden nicht nur, ihre Aufgabe zu erledigen. Er beteiligt sie auch an Entscheidungsprozessen und unterstützt sie bei der Bewältigung schwieriger Aufgaben. Sein Verhalten fördert somit die Selbstmotivation seiner Mitarbeitenden. Will eine Führungskraft ihre Mitarbeitenden über partnerschaftliche Führung motivieren, muss sie sich die Frage stellen: Was ist zu […]

Resilienz

Resilienz – schon wieder ein Modewort, schon wieder so ein neumodischer Trend? Was ist überhaupt Resilienz? Was heißt es, resilienter zu werden? Viele Autoren „übersetzen“ den Begriff Resilienz mit innerer Widerstandsfähigkeit, mit der Fähigkeit nach kritischen Ereignissen wieder in die vorherige Ausgangsposition zu gelangen. Meine Definition von Resilienz Resilienz definiere ich mit der gezielten Stärkung […]

Selbstdisziplin

Nach Wikipedia bezeichnet Selbstdisziplin oder Selbstbeherrschung ein stetiges und eigenkontrolliertes Verhalten, das einen Zustand aufrechterhält oder herbeiführt, indem es Anstrengungen aufwendet, die den Ablenkungen von einer Zielvorgabe entgegenwirken. Darauf aufbauen ist Selbstdisziplin wie folgt zu erklären: Man nimmt sich etwas vor und setzt es auch konsequent um; man sucht also nicht nach irgendwelchen Fluchtstrategien, wie […]

Stress

Ich definiere Stress als psychische und körperliche Belastung durch den Einfluss äußerer Reize. Diese Reize werden auch „Stressoren“ genannt, auf die wir angemessen oder unangemessen reagieren. Ein Beispiel für körperlichen Stress: Jemand trägt eine Last von X Kilo, die seine Kräfte übersteigt, wodurch er in Stress gerät: Der Körper reagiert auf diese Belastung selbsttätig mit […]

Synektik - eine exzellente Kreativitätstechnik

Synektik: (griech. „synechein“ = etwas miteinander in Verbindung bringen, verknüpfen) ist eine Kreativitätsmethode, die die unbewusst ablaufenden Denkprozesse anregt. Diese Methode wurde von William Gordon ab 1944 entwickelt und ist durch sein Buch „Synectics: The Development of Creative Capacity“ aus dem Jahr 1961 weltweit bekannt geworden. Die Synektik gliedert den kreativen Prozess in mehrere Phasen: […]
menu